Die Beziehung zu deinem Körper - der Schlüssel für ein erfülltes Leben

Hey ihr Lieben,

 

ich bin unzählige Male an den Punkt gekommen, wo ich das Gefühl hatte, mich selbst verloren zu haben.

Die Entscheidungen, die ich getroffen hatte, haben mich von mir weg geführt.

Und dann steht man da. Ratlos, und ohne Plan wo es langgeht.

Warum der Kontakt zu deinem Körper eine so entscheidende Rolle für dein persönliches Glück spielt, möchte ich in diesem Beitrag gerne mit dir teilen...

 

Traumjob?

Jeder von uns hat für seine Zeit auf der Erde ein wundervolles Instrument mitbekommen, dass uns den Weg in ein erfülltes Leben zeigt: unseren Körper.

Nur kaum einer hat gelernt, dieses Instrument richtig zu bedienen.

 

Wenn ich mir meine Beziehung zu meinem Körper wie ein Arbeitsverhältnis vorstelle, versteh ich, warum mein Körper vor ein paar Jahren gesagt hat, dass er so keine Lust mehr hat.

Denn wenn ich ehrlich bin, habe ich mich nicht wie ein Traum-Chef verhalten...

Anstatt einer respektvollen und wertschätzenden Zusammenarbeit gab es bei mir eine Schreckensherrschaft.

Mein Körper hatte stets seinen Dienst erfüllt. Beständig und ausdauernd hat er mich durchs Leben getragen. Durch die guten und die schlechten Zeiten. Und was hat er dafür erhalten?

Zuneigung, Wertschätzung, Respekt? Fehlanzeige.

Ich habe ihn toleriert. Ab und an habe ich an ihm rumgemäckert, verlangte er solle hier schmäler und an anderer Stelle voller und ansprechender aussehen.

Hat er geschwächelt, habe ich ihm gleich gedroht. So geht das ja nicht! Funktionieren sollte er. Immer!

Klingt nicht gerade nach einem Traumjob...

 

Woher kommt diese Härte?

Und warum lernen wir nicht, unseren Körper für das zu lieben, was er jeden Tag leistet?

 

Du bekommst, was Du gibst

Genau wie ein Angestellter, der jeden Tag sein Bestes gibt und so viel leistet und trotzdem nie gut genug sein kann, war unser Beisammensein wohl ebenso frustrierend für meinen Körper.

Möglichst wenig Einsatz und trotzdem eine  super Leistung erwarten?

Wie ein fieser ausbeutender Konzernchef habe ich mich gezeigt.

 

Mir war nicht bewusst, was mein Körper jeden Tag leistet.

Mir war nicht bewusst, dass es noch andere Möglichkeiten gibt, mit dem eigenen Körper umzugehen.

 

So lange hat mein Körper dieses Spiel mitgemacht.

Irgendwann hat er angefangen, mir zu signalisieren, dass ich mich auch dem falschen Weg befinde.

Dass ich gegen meine Wahrheit lebe. Dass ich hart und herzlos geworden bin.

Erst mal zart und behutsam, dann immer lauter und schmerzhafter.

 

Die hellste Leuchte war ich wohl nicht. ;-)

Denn erst als ich in einer Sackgasse angekommen war, habe ich mich nach anderen Wegen umgesehen. Erst da habe ich verstanden, wieviel mein Körper mir bedeutet.

So oft war ich schon falsch abgebogen, dass ich das wahre Ziel ganz aus den Augen verloren hatte.

Wer bin ich?

Weshalb bin ich hier?

Wo führt mich meine Bestimmung hin?

 

Was ist mir wirklich wichtig?

Die Suche begann.

 

Deine Seele führt dich

Warum hören wir nicht auf unseren Körper, der die tiefe Weisheit unserer Seele ausdrücken kann?

 

Immer wenn wir eine schmerzhafte und unangenehme Erfahrung machen, ziehen wir uns ein bisschen aus unserem Körper zurück.

Da unsere tiefe Weisheit oftmals nicht mit den gesellschaftlichen Vorstellungen übereinstimmt, erfahren wir schon als Kind häufig diesen Widerspruch.

Infolge dessen lernen wir, nach und nach unserem Körper nicht mehr zu trauen. 

Wir passen uns an und leben immer mehr nach den Erwartungen, die von Außen kommen.

Mag dies auch lange gut gehen, irgendwann kommt der Punkt, wo wir bemerken, dass dies nicht unsere eigene Vorstellung von einem erfüllten Leben ist.

 

Da wir so lange die Sinale unseres Körpers unterdrückt haben, können wir sie irgendwann nur noch in Extremen wahrnehmen.

Wir rasseln in den Burn Out, spüren den Schmerz im Rücken oder bekommen Depressionen und Angstattacken.

 

Der Körper bedient sich seiner letzten Reserven, um das Ruder nochmal rumzureißen und uns auf unseren Herzensweg aufmerksam zu machen.


Es gibt zwei Möglichkeiten.

Wir könen so weitermachen. Dann bewohnen wir nur noch den kleinsten Winkel unseres Körpers, wir stumpfen ab, werden krank und unzufrieden.


Oder wir entscheiden uns für den liebevollen Weg, und lernen die Impulse unseres Körpers wieder wahrzunehmen. Wir folgen der Führung unserer Seele, die uns in ein erfülltes Leben begleiten möchte.

 

Körperkontakt

Wenn wir beginnen, unsern Körper wieder einzunehmen, erfordert das etwas Mut.

 

Denn wenn wir "funktionieren", erlauben wir uns meistens nicht zu fühlen.

Besonders die unangenehmen Gefühle werden zur Seite geschoben. 

Auch wenn sie uns darauf hinweisen möchten, dass es noch andere Wege gibt, erscheinen sie in diesem Moment hinderlich.

Der Körper ist so intelligent und großartig. Er behält diese Wegweiser auf.

 

Öffnen wir uns für unseren Herzensweg, können wir all diese angestauten Gefühle durchfließen lassen,

die uns Rückenschmerzen, Kopfweh oder sonstige Beschwerden gebracht haben.

Auch wenn es ers mal nicht so attraktiv klingt ;-), es befreit.

Der Körper lässt alles los, was dich zurückgehalten hat.


Und parallel zu dieser körperlichen Arbeit formt sich dein Energiefeld neu. Deinen Glaubenssätze erneuern sich, deine Bedingtheiten lösen sich auf und das Leben wird leichter und lebendiger als jemals zuvor.

Du kannst wieder richtig intensiv fühlen.

All das, was dich betäubt hat, geht.

 

So kommen Körpe, Geist und Seele wieder in Einklang.

 

Eine neue Beziehung finden

Machmal gibt es Partnerschaften, in denen sich beide Partner so sehr voneinander entfernt haben. Vielleicht sind sie schon Jahre oder Jahrzehnte zusammen, und trotzdem sind sie sich so fern und leben nebeneinander her.

Und doch wünscht sich jeder eine erfüllte Partnerschaft.

 

Manchmal geht uns das mit unserem Körper so.

Wie geht das mir einer erfüllten Beziehung?

Wir dürfen unseren Körper wieder kennen lernen. Ihn entdecken.

Was für Vorlieben hat dein Körper?

Was isst er gerne?

Wann fühlt er sich wohl?

Welche Position mag er am liebsten?

Wie fühlt er sich an, wenn Du entgegen deinem Herzen handelst?

Was bekommt ihm gar nicht?

 

Dein Körper hat es verdient, deine ganze Aufmerksamkeit zu bekommen. Deine ganze Liebe.

Dieses Wunderwerk soll gebührend geschätzt werden.

 

Trau dich, wieder in Kontakt mit ihm zu kommen. Erlaube dir, Nähe zuzulassen.

Der Körper ist nicht nachtragend ;-)

Er ist so dankbar und erfreut, wenn Du dich entschließt, dich für die Impulse deiner Seele zu öffnen.

 

Vielleicht möchtest Du dir mal bewusst machen, wie Du deinen Körper siehst.

Welche Gedanken hast Du über ihn?

Wie behandelst Du ihn?

 

Erlaube dir, eine neue Beziehung zu ihm aufzubauen.

Ihn wirklich kennen zu lernen. Nimm ihn aus den Augen der Liebe wahr.

Und Du wirst erstaunt sein, was für Geheimnisse er in sich trägt.


Die Signale deines Körpers führen dich. Auch wenn dein Verstand noch nicht weiß, wie es weitergeht. 

Hör auf dein Herz, es spricht die Sprache deiner Seele.

 

 

Von 💛-en

Henrike