Dein Weg

Woher weißt Du, dass es Zeit ist?

Zeit, endlich Du selbst zu sein,

Zeit, alles zu leben, was dein Herz höher schlagen lässt.

Zeit, dich der Liebe zu öffnen,

die in Allem verborgen ist.

 

Die Liebe, die in dem leisen Schmerz des Loslassen steckt.

Die Liebe, die sich in deinem unsicheren Lächeln verbirgt.

Die Liebe, die auffordert, ehrlich zu sein.

 

Du weißt es.

Tief in dir, spürst Du deinen Weg.

 

Die Angst, die dich nach untern drückt, in dieses tiefe, dubkle Loch,

dient nicht mehr.

Lass Alles gehen, was das Dunkle nährt, alles, was dich zurückhält.

 

Und tut es manchmal so weh,

verunsichert es so sehr,

Packt dich mit den Klauen der Existenzangst, den Klauen des Verlusts.

ES IST DEIN WEG.

 

Hab das Große im Blick,

hinter all den Schleiern,

hinter all dem Schmerz.

 

Zum Wohle Aller, fass den Mut,

der Wahrhaftigkeit zu begegnen.

Handle in Liebe.

Lass dich tragen von dieser Liebe,

die dich hält.

Immer.

Auch wenn Du noch so verloren scheinst,

sie ist da.

Lass dich fallen und vertraue.