Erwachen

Erwachen.

Was meine ich damit?

Hast Du in letzter Zeit immer wieder dieses Wort gehört, bist in Artikeln darauf gestoßen und kannst nicht so wirklich etwas damit anfangen?

Ich möchte dir das Erwachen etwas zugänglicher machen.

 

Bei dem Erwachensprozess geht es um Bewusstsein.

Du kannst es dir wirklich so vorstellen, als würdest Du aus dem Schlaf erwachen, und die Welt um dich herum aus völlig neuen Augen sehen.

Es ist eine Suche, die meist duch ein Ereignis, Unzufriedenheit oder Impulse von anderen Menschen beginnt.

 

Bei mir hat es mit meinem Gesundheitszustand begonnen, das ich festgestellt habe, wie sehr mein Körper mit Schwermetallen und anderen Giften belastet ist.

Und dann habe ich begonnen nachzuforschen.

Anfangs war das ziemlich erschreckend.

Ich wollte gar nicht so recht glauben, wie giftig unsere Lebensmittel teilweise sind, das in vielen Produkten, Kosmetik, Putzmitteln etc. gefährliche und schädliche Stoffe verwendet werden. Über diesen Weg bin ich auf eine kleine Gruppe gestoßen, die unsere Welt beherrscht, die Finanzwelt unter sich hat, mit der Pharmaindustrie arbeitet und uns so kontrolliert.

Das war mein Moment des Erwachens. Ziemlich belastend und hart.

 

Es braucht einen Auslöser, oft eine sehr undankbare Aufgabe. Denn wenn es ein negatives Ereignis oder eine unangenehme Begebenheit ist, freue wir uns weniger.

Doch dann sind wir auf dem Weg.

Und mein Leben hat sich so sehr geändert. So viel, wie in der Zeit meines Erwachens, habe ich mein ganzes Leben nicht gelernt.

Man forscht, ist interessiert, dürstet nach Wissen.

Denn irgendwie spürt man: Da gibt es noch viel mehr.

Und man entdeckt eine Welt, die ein ungeahntes Potential birgt.

 

Wir stellen fest, das wir so, wie es jetzt ist, nicht weitermachen wollen.

Wir wollen mehr, als unser ganzes Leben in einem mittelmäßigen Job zu stecken,

mehr als nur auf das nächste Wochenende warten,

mehr als uns nur "ganz okay" fühlen.

 

Wir haben ein Leben, wir haben einzigartige Fähigkeiten, die darauf warten, ihren Teil in der Welt beizutragen.

Es ist an der Zeit sich neu zu ortentieren, es ist an der Zeit, Verantwortung zu übernehmen.

Wir haben die Macht zu entscheiden, was wir aus unserem Leben machen.

Welchen Weg wir wählen.

Und bei all dem Schmerz, all dem Leid, all dem Hass, den es auf der Erde gibt, bemerken wir : Wir wollen Frieden, wir wollen Liebe.

Kein Krieg der Welt kann Frieden bringen.

 

Da wo wir hingekommen sind, geht es nicht weiter. Die Welt ist voller Härte, voller Ablehnung.

Jeder von uns schleppt unzählige Verletzungen mit sich, unzählige Male wurden wir eingeladen unser Herz zu verschließen, damit wir den Schmerz nicht mehr fühlen müssen.

So oft sind wir auf Ablehnung gestoßen, haben uns unverstanden gefühlt, wollten gut genug sein, hatten das Gefühl, fehl am Platz zu sein.

So geht es nicht weiter.

Wie brauchen einen neuen Weg, neuen Verhaltensweisen, neue Glaubenssätze, um eine Welt zu schaffen, in der unsere Kinder glücklich leben können.

Wie wir mit unseren Mitmenschen umgehen, wie wir mit der Natur umgehen, ob wir dankbar sind, geduldig und liebevoll, entscheidet wo wir hinsteuern.

Es braucht Mut und Ausdauer, Dinge zu ändern, Dinge besser zu machen.

Wenn du erwachst, bist Du auf dem Weg, die beste Version deines Selbst zu werden.

Wenn Du erwachst, lernst Du ganz neue Dinge. Die alzten Muster gelten nicht mehr, der Verstand ist oft überfordert und hilflos. Hier gilt es, wieder mit dem Herzen wahrzunehmen, den liebevollen Weg zu gehen.

 

Wie erkennst Du, dass Du den Weg des Erwachens begonnen hast?

 

Nun es gibt ein paar Zeichen, die dafür sprechen.

Zum Beispiel, dass Du diesen Artikel liest ;-)

 

Du bist am erwachen, wenn Du etwas verändern willst. Deine aktuelle Situation macht dich nicht glücklich. Du suchst Erfüllung.

Fragen wie

Wer bin ich?

Gibt es Gott?

Warum bin ich hier?

Was ist meine Aufgabe?

Warum bin ich auf der Erde und was ist nach dem Tod?

werden immer aktueller.

 

Du bist auf der Suche.

 

Man beginnt sein Leben umzustellen. Dinge, Situationen, Gewohnheiten, die einem schaden und nicht gut tun werden ersetzt.

Nach und nach.

Sei geduldig mit dir.

Oftmals braucht es Zeit, bis wir negative Muster erkennen und auch ändern können. Es braucht Zeit, unsere Gewohnheiten abzuwandeln. Es braucht Zeit, bis wir endlich gut zu uns sein können.

Jeder neue Impuls bringt dir mehr Bewusstsein übder dich selbst, die Welt, deine Vergangenheit, deine Verhaltensmuster, deine Glaubenssätze, über deinen Weg.

 

Langsam erkennst Du, wie Du dich wirklich siehst, wo Du dich ablehnst.

Nach und nach stellst Du dich deinen Schatten, löst vergangene Situationen und die Blockaden, welche diese verursacht haben, auf.

 

Es ist nicht immer leicht. Es gibt Zeiten in denen Du zweifelst, es gibt Zeiten in denen Du nicht weiter weißt.

Doch es gibt kein zurück.

Du weißt viel zu viel, um umzukehren.

Und in dir spürst Du, da ist etwas, das mich trägt. Eine Kraft, die diesen Heilprozess unterstützt.

Das Leben fordert dich heraus, alles zu geben, was Du hast. All deine Fähigkeiten sollen sich einbringen, Du darfst erfüllt und glücklich werden, wertgeschätzt und unendlich wichtig.

 

 

Die Welt braucht dich.

Die Welt braucht deine Kraft. Es ist an der Zeit, deinen Platz einzunehmen, Stärke zu zeigen und die Welt liebevoll zu wandeln.

JEDER Einzelne ist ein einzigartiges Puzzleteil, dass darauf wartet, an seinen Platz zu kommen, um das Gesamtbild zu formen.

 

 

Wenn wir erwachen, dürfen wir wieder zum Kind werden.

Wir dürfen erkunden, wir dürfen spielerisch lernen, wir dürfen staunen und die Schönheit der Welt neu entdecken.

Dein inneres Kind wartet nur, dass Du endlich wieder voller Begeisterung lebst, dass Du Abenteuer beginnst und aus vollem Herzen deinen Tag gestaltest.

Wir entwickeln uns zu einem authentischen und bewussten Menschen.

 

Viel lernen wir von der Natur.

Die verschiedenen Jahreszeiten geben uns einen Rhytmus vor. Alles braucht seine Zeit um zu wachsen und jede Pflanze, jedes Tier, ist perfekt, so wie es ist.

 

Nutze die Stille und die Weißheit der Natur, um mehr und mehr zu dir zu finden. Deine tiefsten Träume und Bedürfnisse kannst Du gut bei einem Spaziergang gut erkunden.

Nimm dir Zeit für dich.

Versuche im Hier und Jetzt zu sein, damit Du herausfindest, wo Du stehst.

 

Du wirst eine Liebe erfahren, die immer da ist. Die dich begleitet, die dich leitet.

Und auch wenn es manchmal schwer fällt das zu glauben, gerade in stürmischen Zeiten.

Geh in dich, und lasse dich überraschen, was dort alles auf dich wartet.

 

Du darfst ein Leben voller Freude führen, Du darfst ausgelassen sein und deinen Traum leben.

Es erfordert viel Mut, der Stimme der Seele zu folgen, doch sie begleitet dich. Und wenn Du dich traust, folgst Du Stück für Stück deiner eigenen Wahrheit.

Je tiefer Du dich auf diesen Prozess einlässt, wirst Du bemerken, dass die richtige Hilfe, der nötige Impuls oder die helfende Hand genau dann kommt, wenn sie gebraucht wird. Nach und nach kommst Du deinem wahren Selbst immer näher.

Du findest Erfüllung, Glück und lebst dein Potential.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0